Carelink ist schweizweit führend.

Ein Überfall? Ein Suizid am Arbeitsplatz? Nach einem ausserordentlichen Ereignis sollten die Betroffenen betreut werden. Diese Verantwortung lässt sich nicht delegieren. Aber sie lässt sich abstützen. Auf Carelink.

Carelink ist die führende schweizerische Einsatz- und Betreuungsorganisation für psychosoziale Nothilfe bei ausserordentlichen Ereignissen in Unternehmen und Institutionen.

Carelink unterstützt Sie im Krisenfall mit einem geschulten und erfahrenen Careteam. Es betreut Menschen, die von einem Unglück betroffen sind, praktisch und psychologisch – und in Ihrem Namen. Carelink berät Sie auch beim Aufbau einer Krisenorganisation und bietet Ausbildung an.

Wir erbringen unsere Leistungen mit einem vollamtlichen Kernteam und mit einem professionell organisierten und trainierten Team von Freiwilligen.

Rund 150 Unternehmen verschiedener Branchen und Organisationen der öffentlichen Hand vertrauen auf Carelink.

Carelink ist eine nicht gewinnorientierte, unabhängige Stiftung. Sie hat ihren Sitz in Glattbrugg.

Geschäftsbericht 2019 (PDF)   Geschäftsbericht 2019 (online lesen)

Geschäftsbericht 2018 (PDF)   Geschäftsbericht 2018 (online lesen)

Geschäftsbericht 2017 (PDF)    Geschäftsbericht 2017 (online lesen)

Sie werden professionell beraten.

Ein Team von erfahrenen Fachleuten betreut die Kunden und die Freiwilligen. Am Carelink-Sitz in Glattbrugg initiiert und koordiniert das Team die Einsätze, berät die Unternehmen, organisiert Übungen sowie die Aus- und Weiterbildung der Freiwilligen und führt die täglichen Geschäfte.

Walter Kälin

Walter Kälin

Geschäftsleiter
Danilo Segreto

Danilo Segreto

Leiter Einsatzmanagement & ICT, Stellvertretender Geschäftsleiter
Arno Frei

Arno Frei

Leiter Finanz- & Rechnungswesen
Stephan Fuchs

Stephan Fuchs

Einsatzleiter
Fabienne Genoud

Fabienne Genoud

Koordinatorin Aus- und Weiterbildung
Janine Köhli

Janine Köhli

Notfallpsychologin
Pascal Krauthammer

Pascal Krauthammer

Leiter Krisenkommunikation Carekom
Regula Lanz

Regula Lanz

Leiterin Aus- & Weiterbildung
Dominique Rüfenacht

Dominique Rüfenacht

Leiterin Kundenbeziehungen & Kommunikation
Petra Strickner

Petra Strickner

Leiterin Freiwilligenteam & Notfallpsychologie

20-jährige Erfahrung aus ungezählten Einsätzen.

Allein schon die Geschichte, wie Carelink entstanden ist, macht die Betreuungs­organisation einzigartig.

Nach dem Absturz des Swissair-Flugzeugs vor Halifax 1998 war das «Swissair Emergency Care Team» über Tage und Wochen im Einsatz. Seine Arbeit war beispiellos. Franz Bucher, der das Team leitete, wurde danach überhäuft mit Anfragen aus dem In- und Ausland. Die einen wollten Beratung und Ausbildung, die andern konkrete Hilfeleistungen. Dieses Interesse führte zur Idee, im Auftrag der Swissair die unabhängige Betreuungsorganisation Carelink aufzubauen.

Offizieller Start 2001

Am 28. August 2001 erlebte Carelink auf dem Gurten bei Bern seinen offiziellen Start – nicht als Stiftung, sondern als Verein. Rund einen Monat später, am 2. Oktober 2001, wurde die Swissair zahlungsunfähig. Nach ihrem Grounding zeigten die Schweizerischen Bundesbahnen SBB umso grösseres Interesse: In deren Auftrag baute Franz Bucher gemeinsam mit seinem Kollegen Richard Frei die Organisation auf.

Bereits am 24. November 2001 waren die Erfahrung und das Netzwerk der beiden Pioniere dringend gefragt: Bei Bassersdorf war eine Crossair-Maschine abgestürzt.

Im Juni 2003 wurde aus dem Verein eine Stiftung. Carelink war mittlerweile unabhängig von den SBB. Diese sind aber bis heute ein wichtiger Partner.

Mit der offiziellen Zertifizierung als Einsatz- und Ausbildungsorganisation, ausgesprochen vom Nationalen Netzwerk Psychologische Nothilfe (NNPN), erreichte Carelink 2006 einen weiteren Meilenstein.

2013 kam für Mitgründer Richard Frei der altersbedingte Abschied. 2016 zog sich Franz Bucher als Geschäftsleiter zurück. Er übergab die operative Verantwortung an Walter Kälin und trat in den Stiftungsrat über.

Stetiges Wachstum

Die Pionierzeit war damit vorbei – und Carelink wuchs kontinuierlich weiter, Jahr für Jahr. Heute zählt das Freiwilligenteam schweizweit rund 350 Personen. Gegen 80 von ihnen sind zertifizierte Notfallpsychologinnen und Notfallpsychologen.

Seit seiner Gründung hat Carelink unzählige Einsätze absolviert. Der Kundenstamm umfasst unterdessen um die 150 Unternehmen und Organisationen. Auch die öffentliche Hand vertraut auf Carelink.

Dank den Freiwilligen – und dank einem umsichtigen Aufbau – ist Carelink zu dem geworden, was die Stiftung heute ist: die in der Schweiz führende privatwirtschaftliche Organisation für die Betreuung Betroffener.

Carelink hat eine grosse Mission.

Die Einsatz- und Betreuungsorganisation Carelink ist schweizweit führend. Sie unterstützt Unternehmen und Organisationen nach ausserordentlichen Ereignissen und leistet psychosoziale Nothilfe.

Vorbereitung

Carelink berät und befähigt seine Kunden, damit sie mit klaren Strukturen und Kompetenzen ausserordentliche Ereignisse bewältigen können.

Verantwortung

Carelink leistet während und nach einem ausserordentlichen Ereignis organisatorische, praktische und psychosoziale Unterstützung, damit Unternehmen ihre Verantwortung gegenüber betroffenen Personen wahrnehmen können.

Vernetzung

Carelink vermittelt seinen Kunden über strategische Partner Zugang zu Care-Leistungen in anderen Ländern.

Der Carelink-Stiftungsrat: erfahren und engagiert

Der Stiftungsrat legt Strategie und Organisation der Stiftung Carelink fest.

Er setzt sich zurzeit so zusammen:

von links:

Roger Bula, Leiter selbstbedienter Vertrieb und Services, SBB Schweizerische Bundesbahnen
Franz Bucher, Mitgründer und ehemaliger Geschäftsleiter Stiftung Carelink
Roland Frey, Inhaber Frey Investment & Management Advisory, Präsident
Ida Tanner, Leiterin Group Human Resources, AMAG Automobil- und Motoren AG
Reto Häuselmann, Gesamtprojektleiter VAR (Video Assistant Referee) der Swiss Football League

Die Revisionsstelle der Stiftung Carelink ist die Bättig Treuhand AG in Luzern.

Unternehmen und Organisationen vertrauen auf Carelink.

Rund 160 Kunden verschiedener Branchen und der öffentlichen Hand stützen ihre Verantwortung für Betroffene im Krisenfall auf Carelink ab. Die Kunden profitieren auch von Übungen und Kursen, die Carelink für sie durchführt.

Verkehr

Luftfahrt

Energieversorgung

Verarbeitendes Gewerbe

Information und Kommunikation

Gesundheits- und Sozialwesen

Öffentliche Verwaltung

Finanzdienstleistungen

Versicherung

Erziehung und Unterricht

Handel

Pharmazie