Intensives Jahr mit mehr Einsätzen denn je

Geschäftsleiter Walter Kälin blickt zurück auf 2018

Kein Monat ohne Kundenzuwachs, keine Woche ohne Einsatz: Das Jahr 2018 war für CareLink so intensiv wie kaum eines zuvor. Gibt es Gründe? Walter Kälin fasst das vergangene Jahr kurz zusammen. Im Jahresbericht 2018, derzeit in Vorbereitung, wird er ausführlicher berichten.

16 neue Kunden haben 2018 mit uns eine Leistungsvereinbarung abgeschlossen. Jetzt können, per 31. Dezember 2018, insgesamt 140 Kunden bei einem ausserordentlichen Ereignis auf uns zählen. Es mag unsere intensive Beziehungspflege sein, durch welche unsere Kompetenz stets transparenter und somit noch gefragter wird. Es mögen die guten Erfahrungen sein, die unsere Kunden mit uns machen, sodass sie uns weiterempfehlen. Jedenfalls verzeichnen wir gegenüber 2017 einen Kundenzuwachs von rund 13 Prozent.

121 Einsätze und positive Erfahrungen

Die Freiwilligen haben 2018 insgesamt 121 Einsätze geleistet. Das ist mit Abstand die höchste Zahl an Einsätzen seit Bestehen unserer Organisation – im Durchschnitt sind es zwischen 70 und 80 pro Jahr. Die positiven Erfahrungen unserer Kunden – auch deren erhöhte Sensibilität gegenüber menschlichen Befindlichkeiten – führen dazu, dass sie uns häufiger beiziehen. Im Akutfall externe professionelle Hilfe zu bekommen, die verlässlich und nachhaltig wirkt, empfinden sie als äusserst hilfreich.

Dieses Feedback haben wir mehrfach auch an der CareLink-Fachtagung 2018 gehört. Rund 150 Entscheidungsträgerinnen und -träger haben teilgenommen und dabei Praktisches und Neues zum Thema Kommunikation und Betreuung Betroffener erfahren.

Konstant trainiertes Freiwilligenteam

Das Team der Caregivers, Teamleaders und Notfallpsychologen ist 2018 mit rund 350 Freiwilligen gleich gross geblieben. Mittlerweile sind 77 von ihnen zertifizierte Notfallpsychologinnen und
-psychologen.

Für die Mitglieder des Freiwilligenteams haben wir zwei neue Weiterbildungskurse konzipiert: Der eine befasst sich mit der Akutbetreuung von Kindern und Jugendlichen, der andere mit der Akutbetreuung im interkulturellen Kontext.

Ich danke unseren Freiwilligen sehr herzlich für die Konstanz, mit der sie ihr Know-how auffrischen und vergrössern, sowie für die Bereitschaft und die Einsätze, die sie Jahr für Jahr leisten. Dieses Vertrauen macht gerade in schwierigen und anspruchsvollen Situationen sehr vieles möglich.

zurück zur Übersicht ...