Ein weiteres starkes Jahr

2017 in Schnelldurchgang

Walter Kälin hat sein erstes volles Jahr als Geschäftsleiter von CareLink abgeschlossen. Er blickt schon einmal zurück – und wird dies noch ausführlicher im Jahresbericht 2017 tun, der im Frühjahr erscheinen wird. Hinter allen betrieblichen CareLink-Zahlen stecken Menschen, starke Menschen.

Kein Jahr ohne Kundenzuwachs – und dies seit der Gründung von CareLink 2001. Per 31. Dezember 2017 betreuen wir 125 Kunden. Diese neuerliche Zunahme gründet einerseits auf der Verantwortung, welche die Unternehmen gegenüber ihren Mitarbeitenden und ihren weiteren Stakeholdern wahrnehmen, und andererseits bezeugt sie die hohe Professionalität von CareLink.

Die Freiwilligen haben 2017 insgesamt 74 Einsätze geleistet. Diese Zahl bewegt sich auf dem Niveau der vergangenen Jahre.

Unser Team wandelt sich, die Kompetenzen bleiben
Auf den 1. Februar bekommen unsere Kunden eine neue Ansprechpartnerin: Der Bereich Kundenbeziehungen & Kommunikation wechselt von Carine Lins zu Dominique Rüfenacht. Lesen Sie dazu den Artikel in diesem Newsletter.

Barbara Fehlbaum hat beschlossen, nach 16 Jahren CareLink eine neue berufliche Phase zu starten. Es waren Jahre des Aufbaus, auch Jahre der Weiterentwicklung, die Barbara Fehlbaum mitgeprägt hat. Sie betreute die Mitglieder des Freiwilligenteams, führte mit ihnen Gespräche nach den Einsätzen und bildete sie in vielen Kursen weiter. Barbara Fehlbaum wirkte im Zentrum des schweizweiten, mehrhundertköpfigen Freiwilligen-Netzwerks und war die Fachfrau für alle Fragen der Notfallpsychologie. Ebenso pflegte sie die gegenseitig wertvollen Kontakte mit Berufsverbänden.

Anfang 2018 hat Petra Strickner die Aufgaben von Barbara Fehlbaum übernommen. Petra Strickner, ursprünglich Pflegefachfrau, hat an der Universität Konstanz Psychologie studiert. Seit 2009 trägt sie zudem den Fachtitel in Notfallpsychologie des Schweizerischen Berufsverbands für Angewandte Psychologie (SBAP). Sie hat sich auch in Systemischer Therapie und Beratung weitergebildet und ist Supervisorin im Nationalen Netzwerk für psychologische Nothilfe (NNPN). Viele Freiwillige kennen sie bereits, nachdem sie sich schon seit einigen Jahren als CareLink-Ausbildnerin engagiert.

Die Freiwilligen verdienen Dank
Das Team ist 2017 mit rund 350 Freiwilligen gleich gross geblieben. Mittlerweile sind 73 von ihnen in Notfallpsychologie ausgebildet.

Es sind die Caregivers und die Teamleaders, die Notfallpsychologinnen und -psychologen, die wie jedes Jahr den grössten Dank verdienen: für ihre Einsatzbereitschaft, für ihren Willen, sich stets à jour zu halten, für das Ohr, das sie Betroffenen leihen, für die praktische und psychologische Hilfe, die sie für Betroffene leisten. Wir werden den Geschäftsbericht 2017 spezifisch den Freiwilligen widmen und drei von ihnen vorstellen.

zurück zur Übersicht ...